EM

Mein größtes Ziel überhaupt
ist der Umweltschutz
für die Zukunft unserer Kinder.

Würde jeder Mensch am Tag
ein Glas EM in den Kanal schütten ,
gäbe es keine schmutzigen Gewässer mehr
auf der Welt.

Mit meinem Grundverständnis für unsere Erde war es nur eine Frage der Zeit, bis ich mit dem Thema EM =“Effektive Mikroorganismen” in Kontakt kam. Seit 2003 bin ich zertifizierter EM Berater und unterstütze bei Fragen zu denThemen:

  1. EM für die häusliche Anwendung
  2. EM in der Anwendung für landwirtschaftliche Großprojekte

Entdeckt wurde EM von Prof. Dr. Teruo Higa , Prof. für Gartenbau und Landwirtschaft aus Japan.
Unter effektive Mikroorganismen ( EM) versteht man eine positive Mischung aus nützlichen Mikroorganismen, die aus dem Lebensmittelbereich bekann sind, wie Photosynthesebakterien, Hefepilzen und Milchsäurebakterien.
Die Anwendung ist äußerst einfach und kostengünstig und, das ist das Wichtigste, unterstützt unsere Erde darin, sich zu regenerieren und nicht weiter unnötig belastet zu werden.
Anwendungbeispiele:
Bei Autos: Benzin und Diesel sparen durch EM
In der Landwirtschaft und Garten: -Erhöhung der Erträge
– Verzicht auf Pestizide und Kunstdünger
– Silage ohne Schimmel
– weniger Einsatz von Medikanementen bei Vieh
– Neutralisation von üblen Gerüchen in Ställen und

Hühnerframen


Vor allem im Chiemgau hat sich EM bei Landwirten schon sehr bewähren dürfen. Nachdem es lange abgelehnt wurde, weil es eben keiner kannte hat sich ein Bauer mutig vorgewagt und EM eingesetzt. Es kam wie erwartet dazu, daß sein Gras saftiger und höher wuchs als auf den Nachbarwiesen und das ist eben ein überzeugendes erstes Argument. Möge es noch viele mutige Vorreiter geben. Gerade zu Zeiten von niedrigen Milchpreisen, was viele Milchbauer in Not bringt, ist es höchste Zeit für EM.
Bei einem Projekt in Hesen wurde ein Kartoffelacker der unter einer Kartoffelkäferplage zu leiden hatte mit EM besprüht und die Käfer suchten das Weite.
Gewässerschutz: – Selbst umgekippte Seen können mit EM wieder belebt und klar werden. Es gibt darüber überwältigend beeindruckende Berichte . Solche Projekte brauchen unzähliche freiwillige Helfer, denen man für ihren Dienst für die Erde und den Generationen nach uns nicht genügend danken kann. Aber es sind nicht nur die großen Projekte, jeder kann etwas tun und es ist nicht nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, wenn man beginnt, täglich ein Glas EM in die Kanalisation zu kippen und damit die Regenaration unserer Gewässer unterstützt.

Kläranlagen: Wird Klärschlamm mit EM behandelt, reduzieren Mikroorganismen ihn auf die Hälfte ihrer Menge. Der verbleibende Rest wird noch einmal mit EM behandelt und kann dann als hochwertiger, qualitätsvoller, den Boder belebender Dünger eingesetzt werden. Würde dies mehr Schule machen, könnten den Gemeinden und somit auch den Bürgern hohe Kosten erspart bleiben. Das Bewußtsein in der Bevölkerung für den Umweltschutz wächst und so darf man hoffen.
Haushalt: -Waschmaschine
– Spühlmaschine
– zur Reinigung der Luft
und des ganzen Hauses


Durch den Einsatz von EM-X, ein aus EM gewonnenes Antioxydianz, werden Zusätze und Konservierungsmittel in der Lebensmittelverarbeitung völlig überflüssig.

Gebäude: Durch EM-X Keramik, EM und EMX kann der Zerstörung durch Oxidation an Gebäuden Einhalt geboten werden, wenn es als Zusatz z.B. in Farbe, Armierung oder Zement verarbeitet wird.

Die Wirksamkeit, Vielfältigkeit und umfassende Einsatzmöglichkeit von EM ist bestätigt von vielen Anwendern auf der ganzen Welt. In Japan werden selbst in Schulen EM Projekte gestartet, damit die neue Generation dieses Wissen zum Schutze unserer Umwelt trägt. Natürlich stehen auch dort wirtschaftliche Gründe als Motor des Engagements im Vordergrund. So sind saubere Gewässer unerläßlich für Tintenfische, Norizucht, Fischfang und Miesmuscheln. Auf den Einsatz von Chlor und anderen teuren und die Umwelt und die Gesundheit der Anwender belastende Chemikalien konnte verzichtet werden. Die Gewässer wurden durch den Einsatz von EM klar und die Erträge erhöhten sich und im Umfeld erhöhten und erholten sich die Fischbestände.
Die Anwendungsmöglichkeiten von EM sind noch lange nicht alle erforscht und jeder macht seine eigenen Erfahrungen damit.
Bei einem Weltreffen von EM Anwendern am Chiemsee, bei dem auch Prof. Teruo Higa da war und etwa 5000 Anwender aus der ganzen Welt konnten wir als deutsche Teilnehmer nur staunen, was in anderen Ländern längt normal und Alltag ist. Wir haben in unserem Land meiner Ansicht nach eine von Pharmazie, Chemiekonzernen, eher kapitalorientierte viel zu stark geprägte Landschaft. EM kostet nicht viel und ist so vielfältig einsetzbar. Wir müssen es nur tun und dies aus eigenem Antrieb. Starten Sie Ihr eigenes EM- Projekt, z.B. Ihr Haushalt, Ihr Garten, Ihr Arbeitsplatz, Ihr Bauernhof, Geflügelfarm, der See vor Ihrer Haustür. Ich berate Sie gerne oder Sie kommen zum
EM- Stammtisch

Werbeanzeigen
Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close